please click here for the English version

Lichtinstallation "Kelvin" von Till Nowak
am Wasserturm Neumünster
Eröffnung: 2. November 2010

Die Lichtprojektion „Kelvin“, des in Hamburg lebenden Künstlers Till Nowak auf den historischen Wasserturm in Neumünster (Schleswig-Holstein) bildet eines der künstlerischen Highlights der Stadt und definiert ein Wahrzeichen neu.
"Kelvin" thematisiert und verbindet verschiedene stabile und sich verändernde Zustände und Gegebenheiten: Architektur – Funktion – Jahres- und Tageszeiten – Außentemperatur.

Die Lichtinstallation besteht aus dem Baukörper angepassten Lichtlinien im Zusammenspiel mit einer durch die Außentemperatur gesteuerten Beleuchtung.

Die weißen Lichtlinien bilden eine Symbiose von Licht und Architektur. Die Linienmuster, die dem Turm auf den Leib geschneidert werden, stellen einen gedachten Blick ins Innere dieses funktionalen Bauwerks her und bilden gleichzeitig visuelle Assoziationen zu Rohrleitungen und strömendem Wasserkreisläufen. Sie sind bei Dunkelheit die gedachte Fortsetzung des Gebäudeskeletts mit seinen Zierleisten und Verstrebungen, welche lediglich bei Tageslicht zu sehen sind.

Der Turm wird von der Abend- zur Morgendämmerung in warmes, rotes Licht gehüllt, wenn das Wetter draußen kalt ist, und umgekehrt leuchtet der Turm kühl blau, wenn es draußen warm ist. So wird in dieser Umkehrung der Zuordnung von warm (rot) und kalt (blau) das menschliche Befinden beeinflusst.
Es wird eine Grundfunktion des Wassers interpretiert und visualisiert: Die Linderung von Hitze und Kälte sowie unsere damit verbundene Abhängigkeit vom Wasser - im physikalischen Sinne der Transport und die Speicherung von Energie.

Technisch umgesetzt wird die Darstellung auf dem 45-Meter hohen Turm mit vier sogenannten „Gobo-Projektoren“ sowie zwei LED-Farbwechselstrahlern. Ein Gobo-Projektor ist eine Art großer, leistungsstarker Dia-Projektor. Die Projektion wird exakt auf das Gebäude abgestimmt und greift die geometrische Struktur des Gebäudes auf, was nur durch eine spezielle Technik möglich und eine bislang einzigartige Form einer permanenten Lichtinstallation ist.

Das künstlerische und technische Konzept ist damit die konsequente Fortsetzung und Erweiterung von Nowaks Arbeit mit Licht an Gebäuden und Fassaden, welche immer die symbiotische Verbindung von Projektion und Architektur als Grundkonzept haben.

Die permanente Lichtinstallation wird den bisher unbeleuchteten Wasserturm in Neumünster ab dem 2. November 2010 jede Nacht beleuchten.

Ein Projekt des Vereins zur Förderung der Kunst in Neumünster e.V.
und der Stadtwerke Neumünster (SWN).
Künstlerische Beratung und Betreuung:
Claus Friede*Contemporary Art, Hamburg.

Fotos von Michael Jacoby:

        
12. November 2010   
10. Januar 2011
10. Februar 2011

        
20. Februar 2011
14. März 2011
21. März 2011

        
23. März 2011
8. Mai 2011
25. Mai 2011

        
26. Mai 2011
27. Mai 2011
6. Juni 2011
 

Kontakte:

Künstler:
Till Nowak, Tel. 040 254 999 22 , tn@framebox.com, www.framebox.com

Verein zur Förderung der Kunst in Neumünster e.V.:
Gabriele Wachholtz, 1. Vorsitzende, Hebbelstr. 22, 24536 Neumünster

Künstlervertretung / Galerie:
Claus Friede Contemporary Art, Tel: 01577-3030 600
 office@cfca.de  www.cfca.de/

Technische Umsetzung:
Montage und Leitung: Galerie Dekorat www.galerie-dekorat.de
Elektrik: Stadtwerke Neumünster www.swn.net
Lichtsteuerung: CIC www.cicit.de




Eines der vier Glas-Gobos




Till Nowak beim Einrichten eines Projektors



 please click here for the English version

 

Download Video (.mov)
107MB, 1024x576, MPG4

BILDER-DOWNLOAD:

3D-Visualisierung:





Fotos einer Vorab-TestInstallation: